Gartenbauverein Steele-Mitte e.V.

Seit dem 25. Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) scharf geschaltet. Bitte beachtet daher die Datenschutzerklärung unserer Webseite.
  •       

    30

    Jan

    Sonnenblumen

    • Die ausgesprochen nützlichen Sonnenblumen sind Korbblütler und eine echte Pracht im eigenem Kleingarten. Diese Blumen sind nicht einfach nur ein fantastischer Hingucker, sondern gelten als besonders gesunde Futterquelle für Vögel, Hummeln und Bienen; erstere picken die fett- und eiweißreichen Kerne heraus und für letztere sind Sonnenblumen ein großzügiger Nektar- und Pollenlieferant. Wer Sonnenblumen im Garten hat, muss sich um das Bestäuben seiner sonstigen Pflanzen weniger Sorgen machen.


      In diesem Artikel erfahrt ihr, wie ihr sie recht unkompliziert im eigenem Garten anpflanzen könnt. [weiterlesen]




  •       

    20

    Jun

    • Hallo Gartenfreunde,


      aus den Nachrichten habt ihr es bestimmt bereits erfahren: Essen leidet dieses Jahr besonders stark am Eichenprozessionsspinner. Teilweise mussten verschiedene Bereiche (Kindertagesstätten, Hundewiesen u.a.) evakuiert werden. In diesem Artikel erfahrt ihr ein wenig mehr zum Thema und ich gebe euch Tipps, wie ihr euch am besten verhaltet, wenn ihr auf ein Nest dieser gefährlichen Raupenart stoßt.



      Was ist der Eichenprozessspinner?

      Es handelt sich hierbei um eine eigentlich harmlose Nachtfalterart (Mottenart). Lediglich dessen Nachwuchs, also die Raupen sind sehr gefährlich. Die Raupen lösen beim Menschen und bei Tieren eine Raupendermatitis aus.


      Der Name verrät es, die Raupen des Eichen-Prozessionsspinners befallen hauptsächlich Eichen, gelegentlich – insbesondere in starken Befallsjahren – aber auch an einigen anderen Baumarten, insbesondere an der Hainbuche. Da Eichen glücklicherweise nicht zu den typischen Kleingartenbäumen gehören (diese sind im Kleingarten sogar verboten), trifft man die Raupen dort eher seltener an. Grundsätzlich ausgeschlossen ist eine Begegnung mit ihnen aber nie, denn Wind, Sturm und Wetter können ganze Populationen auch quer über die nächstbeste Wiese verteilen. Und dann wird es richtig gefährlich, da sich die feinen Haare der Raupen, die ähnlich funktionieren wie Nesseln, überall verteilen können. Und genau diese Haare der Raupen sind das eigentlich gefährliche. Winzigfein mit Widerhaken verteilen sie sich auf der Haut, in Kleidern, sogar auf der Augennetzhaut und führen auch bei Nichtallergikern sehr starke allergische Reaktionen. Nicht selten führt es spontan zu Asthma. Ganz besonders gefährlich sind Hunde, die frei herumlaufen. Einmal die Nase in so einem Raupenhaufen gesteckt - und das könnte es dann gewesen sein. Jetzt hilft nur noch die Tierrettung und der schnellste Weg zur Tierklinik.


      Wenn ein Kleinkind oder eine ältere Person mit den Raupen in Kontakt kommt: Betrachtet das bitte auf jeden Fall als Notfall!



      Natürliche Feinde des Eichen-Prozessionsspinners sind Wanzen, Schlupfwespen, Raupenfliegen, der Kuckuck, der Pirol und räuberische Käfer wie zum Beispiel der Puppenräuber.



      Wie verhält man sich richtig?

      Meidet unter allen Umständen den Kontakt mit den Raupen! Entfernt sie nicht mit der Hand und ohne Schutzkleidung. Wendet euch an die Stadt Essen oder an die Notfallrufnummer (Feuerwehr), wenn ihr die Raupen auf öffentlichem Grund entdeckt. Lasst eure Tiere auf gar keinen Fall an einer Raupe schnüffeln. Und solltet ihr doch in Kontakt damit gekommen sein: Verreibt nichts! Kratzt euch nicht! Geht nach Hause, entfernt vorsichtig die Kleidung und springt unter der Dusche und wascht euch sehr gründlich mit Seife ab. Sollte es euch gut gehen, dann habt ihr Glück gehabt; bemerkt ihr jedoch allergische Reaktionen (schlimmer Ausschlag, Atemnot, Schmerzen), dann geht lieber einmal zu viel als einmal zu wenig zum Arzt/zur Notpraxis.



      Bild 1: Nachtfalter, Bild 2: Raupen, Bild 3: Raupen an


  •       

    11

    Nov

    • Hallo Gartenfreunde!


      Die Gruppe "Isingerberg" hat ab Januar 2019 einen dritten Obmann, Rainer. Renate übernimmt die "Heimleitung". Wir bedanken uns bei beiden, wünschen euch viel Erfolg und auf eine gute Zusammenarbeit.


      Das kleine St. Martinsfest (Feuer, Glühwein, Kinderpunsch ...) war ein voller Erfolg und es waren viele Gäste anwesend. Die Kinder hatten mit ihren Stockbroten viel Spaß. Auch uns hat es Spaß gemacht; gut möglich also, dass wir so etwas im kommenden Jahr erneut anbieten werden.


      Wir sehen uns hoffentlich alle noch einmal zur Nikolausveranstalung am 8. 12. 2018 um 15 Uhr.


      Habt einen sonnigen Herbst,
      euer Vorstand


  •       

    13

    Mai

    • Hallo Garten- und Vereinsfreunde,


      diese Nachricht ist mehr oder weniger inoffiziell und daher in eigener Sache. Wie die meisten von euch wissen, habe ich mich seit 2013 um die Homepage gekümmert; anfangs noch als passives Vereinsmitglied unter Norbert Kampmann, später dann als Vorstandsmitglied (Fachberater), was mir neben der gestiegenen Verantwortung auch einen deutlich höheren Gestaltungsspielraum brachte.


      Nun endet diese Ära für mich.



      Wir haben uns in Arsbeck (Erkelenzer Land, Kreis Heinsberg) ein schönes Haus mit eigenem Garten und eigenem Wald gekauft. Das kleine 2000-Seelendorf, zugehörend zu Wegberg, liegt zw. 90 und 100km von Essen weg; ich habe es nur noch 5min bis zur niederländischen Grenze und bin in rund 15min in Roermond. Aufgrund der Entfernung kann ich natürlich meine Aufgaben in Essen/Steele als Fachberater nicht mehr uneingeschränkt wahrnehmen - praktisch gar nicht mehr. Zur nächsten Vorstandswahl stehe ich nicht mehr zur Verfügung und werde wahrscheinlich auch gar nicht selbst anwesend sein können. Meine Vereinsmitgliedschaft endet endet zudem im November 2021.


      Ich war sehr gerne in diesem Verein und es war mir eine Ehre für diesen ehrenamtlich tätig gewesen zu sein, zuerst als Obmann, später als Fachberater im Vorstand. Mich zur Wahl zu stellen war vor einigen Jahren meine eigene proaktive Entscheidung und ich habe diese bis heute nicht bereut. Es war eine unfassbar interessante Erfahrung, die mein Leben bereichert hat. Ich hoffe ihr behaltet mich in positiver und wohlwollender Erinnerung. Dank meines autistischen Gedächtnis kann ich euch versprechen, dass ich nie etwas vergessen kann - und jeden einzelnen von euch noch in 30 Jahren beim Namen kenne ;)


      Wie dem auch sei, ... ihr braucht, sobald die Pandemie vorbei ist und es wieder zu einer Hauptversammlung kommt, nicht nur einen neuen Fachberater, sondern auch wen, der den Admin für die Homepage übernimmt. Ich weiß, dass der Vorstand sich bereits um einen Admin-Nachfolger kümmert und vielleicht auch schon einen gefunden hat. Dieser erhält natürlich von mir alles notwendige, so dass ich die Homepage in guten Händen zu wissen weiß, denn irgendwie ist sie ja auch mein "Baby" geworden. Das ganze Projekt "Homepage" ist von Anfang an von mir so optimiert worden, so dass jederzeit nach einer kleinen Einarbeitung ein anderer diese fortführen kann, ohne dass er stark überfordert wird. Trotzdem ist damit natürlich ein verantwortungsvoller Umgang wichtig, denn sie ist das zeitgemäße "Web-Gesicht" (Präsenz) und das erste was man vom Verein mitbekommt, wenn man im Internet nach einen Kleingarten in Steele sucht. Sie sollte daher in gute Hände gegeben werden. In Händen, denen man vertrauen kann - und das habt ihr mir viele Jahre geschenkt; danke dafür.



      Ich wünsche euch alles gute, ein weiterhin schönes Garten- und Vereinsleben und vor allem: Gute Gesundheit,


      euer Michael

      ... oder wie Norbert immer zu mir sagte ... Der Homepagemann.


  •       

    08

    Mrz

    • Liebe Gartenfreunde ...

      am 27. März 2021 wird wieder in allen Anlagen das Wasser aufgedreht. In der Schönscheidtanlage ab 10 Uhr und in der Anlage Isingerberg ab 9 Uhr.


      Weitere Informationen erhaltet ihr in den jeweiligen Schaukästen.