Allgemeine News

Seit dem 25. Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) scharf geschaltet. Bitte beachtet daher die Datenschutzerklärung unserer Webseite.
  •       

    30

    Jan

    Sonnenblumen

    • Die ausgesprochen nützlichen Sonnenblumen sind Korbblütler und eine echte Pracht im eigenem Kleingarten. Diese Blumen sind nicht einfach nur ein fantastischer Hingucker, sondern gelten als besonders gesunde Futterquelle für Vögel, Hummeln und Bienen; erstere picken die fett- und eiweißreichen Kerne heraus und für letztere sind Sonnenblumen ein großzügiger Nektar- und Pollenlieferant. Wer Sonnenblumen im Garten hat, muss sich um das Bestäuben seiner sonstigen Pflanzen weniger Sorgen machen.


      In diesem Artikel erfahrt ihr, wie ihr sie recht unkompliziert im eigenem Garten anpflanzen könnt. [weiterlesen]




  •       

    12

    Dez

    • Liebe Gartenfreunde, liebe Vereinsmitglieder und liebe Familienangehörige,


      wir wünschen euch allen eine schöne Adventszeit, ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins nächste Jahr. Dieses Jahr war alles andere als normal, es war ein sehr besonderes und zusammen mit euch hoffen wir, dass das kommende ein besseres wird und wir alle bis dahin - und auch darüber hinaus - gesund bleiben und wir uns schon bald wieder sehen werden.


      Das wünscht euch euer Vereinsvorstand.



  •       

    11

    Nov

    Norbert Kampmann

    • Der Gartenbauverein Steele-Mitte e.V. trauert um seinen

      Ehrenvorsitzenden Norbert Kampmann, welcher am 22.10.2020 verstorben ist.



      ------


      Leider habe ich diese traurige Nachricht erst heute aus der Tageszeitung erfahren, so dass ich noch nicht die richtigen Worte zu fassen weiß. Aus diesem Grunde folgt der ausführliche Nachruf einige Tage später. Mein Beileid den Angehörigen und meine respektvolle Verbeugung vor einem Mann, der vierzig Jahre lang diesen Verein geprägt hat.


  •       

    12

    Apr

    • Liebe Gärtner, liebe Vereinsfreunde,


      der Gartenbauverein Steele-Mitte wünscht euch allem ein frohes und friedliches Osterfest. Viele feiern dieses Jahr alleine, aber denkt immer dran: Niemand ist wirklich alleine, denn im Gedanken sind wir bei all jenen, die Ostern 2020 zuhause bleiben.


      Frohe Ostern ... und bleibt xund,

      euer Vereinsvorstand


  •       

    03

    Apr

    • Liebe Gartenfreunde, liebe Vereinsmitglieder,


      „In diesen besonderen Zeiten“ … eine Einleitung, die wir in diesen besonderen Zeiten öfter hören als es uns lieb ist. Die Nachrichten zeigen uns jeden Tag den Schrecken und die bevorstehenden Auswirkungen des Corona-Virus einschaltquotenfördernd unnötig aufs Neue. Keine Frage, das Virus ist schrecklich und die Angst vor Arbeitslosigkeit oder gesundheitlicher Einschränkung beschäftig einige von uns, aber manchmal brauchen Menschen auch gute Nachrichten und das hier ist eine davon …


      Die Osterglöckchen blühen auf, die ersten Blätter und Knospen an den Obstbäumen wachsen heraus, es summen wieder Hummeln, und aus den Sträuchern und Gebüschen hören wir das Gezwitscher der schönsten Vogelpaare in unseren Gartenanlagen.




      Darüber hinaus lohnt sich dieses Mal aber auch ein Blick in den Nachthimmel …


      Ab dem 15. April bis hin zum 30. April 2020 könnt ihr ein Naturschauspiel erleben, das ohne Corona wahrscheinlich kaum Beachtung finden würde. Die Erde durchfliegt einen alten Kometenschweif und für die nächtlichen Beobachter bedeutet das: Sternschnuppen.


      Zwischen 22 Uhr und 4 Uhr kann man pro Stunde, schaut man in den nördlichen Himmel zum Sternbild „Leier“, immer wieder ein paar vereinzelte Lichtkugeln sehen, die mit rund 50km pro Sekunde in der Erdatmosphäre verglühen; dieses Glühen und den damit verbundenen Schweif ist das was wir als Sternschnuppe sehen. Basierend auf den Namen des Sternbildes Leier haben diese regelmäßig wiederkehrenden Sternschnuppen die Bezeichnung „Lyriden“ bekommen. Ab 22 Uhr geht es also los – mit vereinzelten Sternschnuppen, in den frühen Morgenstunden sind die Bedingungen für das Beobachten am besten.


      Am 22. April (nachts) ist das Maximum erreicht; dann sehen wir bis zu 20 Lyriden pro Stunde. Das ist natürlich nicht vergleichbar mit den Geminiden im Dezember (bis zu 120 Schnuppen pro Stunde) und den eindrucksvollen Perseiden im August (100 pro Stunde), aber in diesen „Besonderen Tagen“, so hoffe ich, bringt euch jede einzelne Sternschnuppe ein kleines Licht …



      In eigener Sache, und ... bleibt gesund,

      Michael